Hilfsnavigation

Titelfoto Folgeseite Landschaft von Lichtenhard

Verleihung Heimat-Preis 2022

Neun ehrenwerte Bewerbungen in der Gemeinde Kirchhundem

Allgemeines

Die Gemeinde Kirchhundem verlieh am 10. November in einem feierlichen Rahmen im Kulturgut Schrabben Hof zum vierten Mal den mit 5.000 Euro dotierten Heimat-Preis.

Bürgermeister Björn Jarosz betonte in seiner Begrüßung: „Mit der Verleihung des Heimat-Preises möchten wir das herausragende ehrenamtliche Engagement in unserer Gemeinde, das zur Stärkung unserer Heimat beiträgt, sichtbar machen, würdigen und Anreize für weitere Initiativen schaffen“. Er dankte dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes NRW, das das Preisgeld (Platzierungen 1-3) aus dem Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen – Wir fördern, was Menschen verbindet“ zur Verfügung stellt.

In diesem Jahr wurden neun Beiträge zum Wettbewerb eingereicht. Damit wurden seit Beginn der Auslobung im Jahr 2019 insgesamt 50 Projekte im Rahmen des Heimat-Preises präsentiert.  „Wie in den vergangenen Wettbewerben“, so Bürgermeister Björn Jarosz, „ist die Vielschichtigkeit der Projekte überwältigend und belegt einmal mehr das ausgeprägte Verantwortungsgefühl und das große Engagement der Bürgerinnen und Bürger sich auch in schwierigen Zeiten für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und lebenswerte Dörfer einzusetzen“, und  fügte überzeugt und anerkennend hinzu: „Es ist gerade dieser Einsatz der unsere Dörfer so lebenswert und zukunftsfähig macht“.

Preisverleihung

Da alle eingereichten Beiträge und Projekte nicht nur aller Ehren wert sind  und zur Stärkung unserer Heimat beitragen, sondern darüber hinaus Vorzeige- und Vorbild-funktion aufweisen, hatte die Gemeinde Kirchhundem alle Bewerber zu einer Preis-Verleihung in das Kulturgut Schrabben Hof eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltung stellten die Akteure ihre Wettbewerbsbeiträge vor. Die Präsentationen boten einen willkommenen Anlass sich über Erfahrungen in der Projektarbeit und im ehrenamtlichen Engagement auszutauschen.

Die fristgerecht eingereichten neun Bewerbungen (s. Heimat-Preis 2022 – Übersicht Wettbewerbsbeiträge) stellten die Jury vor eine verantwortungsvolle und schwierige Herausforderung, zumal gemäß der Auslobung und der Vorgaben durch das Land NRW der Heimat-Preis in drei abgestuften Preiskategorien - 2.500.- Euro, 1.500.- Euro, 1.000.- Euro - verliehen werden soll. Der Erstplatzierte nimmt zudem an einem entsprechenden Wettbewerb auf Landesebene teil.

Die Preisverleihung wurde musikalisch vom Duo Gemini aus Schreibershof begleitet.

Auszeichnung

Als Anerkennung für das Engagement und die Teilnahme am Heimat-Preis wurden alle Wettbewerbsbeiträge mit einer Sieger- bzw. Teilnahme-Urkunde ausgezeichnet. Die Platzierungen 1-3 erhalten zum Geldpreis des Weiteren ein plastisches Bildwerk vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes NRW.

Die Beiträge, die nicht zu den Erstplatzierten zählen, erhalten als Anerkennungspreis 100,- Euro von der Gemeinde Kirchhundem.

Platzierungen

In der Gesamtbewertung setzten sich letztendlich folgende Projekte für die Platzierungen 1-3 durch:

1. Preis

Preisträger:  Dorfverein Rahrbach 1313 e.V.

Projekt:         taverne 1313 – die Bar im Rahrbachtal

Preisgeld:    2.500.- Euro

www.taverne1313.de               www.rahrbach1313.de 

2. Preis

Preisträger: Ortsarchiv Oberhundem e.V.

Projekt:       Oberhundemer Dorfzeitung „ Nigges iut diam Duarepe“

Preisgeld:    1.500.- Euro

 Dorfzeitung Nigges iut dem Duarpe - Startseite (arens-media.de)                        

3. Preis

Preisträger: Ski-Club Oberhundem e.V.

Projekt:      „Wir sind Familie“

Preisgeld:   1.000.- Euro 

www.ski-club-oberhundem.de

Förderung

Das Preisgeld (Platzierungen 1-3) wird in vollem Umfang durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes NRW aus dem Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen – Wir fördern, was Menschen verbindet“ zur Verfügung gestellt.

Übersicht der eingereichten Bewerbungen

Wettbewerbsbeiträge Heimatpreis 2022

Bildergalerie

Preisträger Heimat-Preis 2022
Preisträger Heimat-Preis 2022
Duo Gemini
Duo Gemini
Ehrenamt braucht ...
Ehrenamt braucht ...
Ehrenamt bedeutet ...
Ehrenamt bedeutet ...

Weitere Informationen zu Auslobung:

Mit dem Heimat-Preis sollen herausragendes Engagement vor Ort und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich Heimat gewürdigt und sichtbar gemacht werden.

Bewerbungen/Preisvergabe:

Für den „Heimat-Preis 2022“ der Gemeinde Kirchhundem konnten bis zum 30. September 2022 Projekte/Maßnahmen/Initiativen eingereicht werden, die dazu geeignet sind, die insbesondere im kulturellen Bereich, im Bereich der allgemeinen Bildung/Öffentlichkeitsarbeit und/oder der Baukultur ehrenamtlich umgesetzt werden, das Heimatbewusstsein und die Identität mit dem Ort/der Gemeinde fördern und

die einem oder mehreren der folgenden Preiskriterien entsprechen:

  • Maßnahmen zum Erhalt und zur Pflege von Kultur, Brauchtum und Tradition
  • Maßnahmen zur Bewahrung und Stärkung der lokalen Identität und des Heimat-Gefühls
  • Maßnahmen zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts
  • Maßnahmen zur Förderung des Nachwuchses im Verein und zur Stärkung von Ehrenamtsstrukturen

Voraussetzung ist, dass

  • die Projekte/Maßnahmen oder Initiativen allgemein zugänglich, zukunftsorientiert und nachhaltig sind und im Gemeindebereich ehrenamtlich umgesetzt werden,
  • die Maßnahmen bis zum 30.09.2022 abgeschlossen oder umsetzungsreif geplant werden und 
  • der eingereichte Beitrag mindestens eines der oben genannten Preiskriterien erfüllt.

Die Preisvergabe erfolgte durch eine Jury, deren neun Mitglieder vom Rat der Gemeinde Kirchhundem benannt wurden (Zusammensetzung: Kreisheimatpflegerin, je ein/e Vertreter/innen der im Rat der Gemeinde Kirchhundem vertretenen Fraktionen, Bürgermeister sowie 3 weitere Vertreter/innen der Verwaltung).

Förderung

Externer Link: https://www.mhkbg.nrw/themen/heimat/foerderprogramm-heimat-zukunft-nordrhein-westfalen-wir-foerdern-was-menschen