Hilfsnavigation

Titelfoto Folgeseite Landschaft von Lichtenhard

LEADER -  Weil wir unsere Region lieben

Bewerberregion mit eigener Internetseite

Allgemein

Unter dem Titel „LEADER 2023-2027 -Weil wir unsere Region lieben“ präsentiert sich die Bewerberregion der Städte Hilchenbach, Lennestadt und Kirchhundem mit einer eigenen Internetseite www.leader-hi-le-ki.de und bietet damit allen Bürgerinnen und Bürgern der Region einen schnellen und komfortablen Zugriff zu umfassenden Informationen rund um das Thema LEADER.  Neben den Auskünften zu den bisherigen Veranstaltungen – Auftakt und Bürger-Workshops – gibt es Hinweise zu weiteren Terminen und Möglichkeiten, sich mit Projektideen und Vorschlägen in den LEADER-Bewerbungsprozess einzubringen.  Wer bislang keine Gelegenheit zur Teilnahme an den Workshops hatte, kann bis zum 07.01.2022 bequem von zuhause aus online Projektideen für die zukünftige Entwicklung der Region einreichen.

Vielfalt als LEADER-Region

Die folgende Auslese der bisher in den LEADER-Veranstaltungen diskutierten Fragen zeigt die Vielfalt, wie die Chancen und Entwicklungspotenziale als LEADER-Region genutzt werden können: Wie ist die Stärkung von Ehrenamtsarbeit als wichtige Basis für das Gemeinschaftsleben in den Ortsteilen möglich? Wie kann die junge Generation angesprochen und mitgenommen werden? Wie können ÖPNV- und Radwege-Verbindungen zwischen den Kommunen verbessert werden? Wie kann die medizinische und die allgemeine Versorgung für den täglichen Bedarf in unseren Orten gesichert werden? Bestehen Bedarfe zur Stärkung von Treffpunkten in den Orten und an der Entwicklung bedarfsgerechter Wohnformate? Welche Lebensqualitäten sind für junge Menschen und Familien entscheidend und wie können Fachkräfte in der Region gehalten bzw. für die Region gewonnen werden? Die Ideen und Vorschläge der Bürgerschaft zu diesen und weiteren Handlungsfeldern bilden den Grundstein für die Formulierung der Entwicklungsziele für die LEADER-Bewerberregion.

LEADER-Workshop

Die Bürgemeister Kyrillos Kaioglidis (Stadt Hilchenbach), Tobias Puspas (Stadt Lennestadt) und Björn Jarosz (Gemeinde Kirchhundem) sind mit dem bisherigen Bewerbungsprozess sehr zufrieden und freuen sich über das hohe Engagement der Bürgerinnen und Bürger auf dem Weg zur LEADER-Region mitzuwirken. Auf Grund der guten Resonanz und der umfassenden Beteiligung stellen die Bürgermeister einhellig fest: „Die bisherigen Veranstaltungen waren mit insgesamt 250 Teilnehmenden gut besucht und belegen das große Interesse der Menschen an der zukünftigen Gestaltung unserer Region“. Sie rufen dazu auf, diese Begeisterung aufrechtzuerhalten, für LEADER zu werben und laden zum vierten und vorerst letzten LEADER-Workshop am 14.12.2021 um 18:00 Uhr in die Aula der Sekundarschule Hundem-Lenne (Hauptstraße 4, 57399 Kirchhundem) ein. Bei dieser öffentlichen Veranstaltung wird auf der Basis ausgewählter Handlungsfelder und bereits formulierter Projektideen der „Fahrplan zur LEADER-Region“ bearbeitet werden. Jens Steinhoff vom Institut für Regionalmanagement (IfR), der die LEADER-Bewerbung begleitet, erläutert das Ziel der LEADER-Veranstaltung: „In diesem letzten Workshop geht es vorrangig darum, Klammer-Projekte für den regionalen Entwicklungsprozess zu identifizieren und festzulegen, welche Vorhaben im Vordergrund der Umsetzungsphase stehen sollten. Des Weiteren soll die Frage erörtert werden, wie die Einbindung der Bürgerschaft in der LEADER-Umsetzung kreativ gestaltet werden kann.“

Weitere Infos

Die LEADER-Koordinatorinnen Verena Hof-Freudenberg (Stadt Hilchenbach, 02733 288260), Louisa Funke (Stadt Lennestadt, 02723 608558) und Susanne Kues-Gertz (Gemeinde Kirchhundem, 02723 40938) geben gern Informationen zu den LEADER-Veranstaltungen und der Bewerbung.

Ideen und Beschwerden

Falls Sie Ideen, Anregungen oder auch Beschwerden haben, nutzen Sie das Kontaktformular.