Hilfsnavigation

Titelfoto Folgeseite Landschaft von Lichtenhard
13.04.2021

Kostenfreies Laden von E-Bikes am Kulturgut Schrabben Hof

Westenergie übergibt neue E-Bike-Ladestation in Silberg an die Gemeinde Kirchhundem
Ladestation am Kulturgut Schrabben Hof offiziell in Betrieb genommen

Ab sofort können Elektroradler die Akkus ihrer E-Bikes an der neuen Ladesäule in Kirchhundem-Silberg am Kulturgut Schrabben Hof schnell und bequem aufladen.

Nahmen gemeinsam die neue E-Bike Ladestation in Silberg offiziell in Betrieb: Bürgermeister Björn Jarosz und Westenergie-Kommunalmanager Achim Loos. Foto: Sauerlandkurier -Hartmut Poggel
Nahmen gemeinsam die neue E-Bike Ladestation in Silberg offiziell in Betrieb: Bürgermeister Björn Jarosz und Westenergie-Kommunalmanager Achim Loos. Foto: Sauerlandkurier -Hartmut Poggel © Sauerlandkurier -Hartmut Poggel

Das Energieunternehmen Westenergie stellte der Gemeinde Kirchhundem eine hochmoderne E-Bike-Ladestation zur Verfügung. Diese wurde mit Unterstützung des MiniCartClub Deutschland e.V., der das Kulturgut gemeinsam mit dem Verein MuT-Sauerland e.V. betreibt, aufgestellt.

v. l.: Bürgermeister Björn Jarosz, Mobilitätsbeauftragter Andreas Krep, Christian Fox (MiniCartClub Deutschland e.V.) und Ulrike Wesely (MuT Sauerland e.V.) freuen sich über den neuen Service am Kulturgut Schrabben Hof
v. l.: Bürgermeister Björn Jarosz, Mobilitätsbeauftragter Andreas Krep, Christian Fox (MiniCartClub Deutschland e.V.) und Ulrike Wesely (MuT Sauerland e.V.) freuen sich über den neuen Service am Kulturgut Schrabben Hof © Gemeinde Kirchhundem

Gemeinsam nahmen Bürgermeister Björn Jarosz, Mobilitätsbeauftragter Andreas Krep und Westenergie-Kommunalmanager Achim Loos im Beisein von Ulrike Wesely (MuT e.V.) und Christian Fox (MiniCartClub Deutschland) die Ladesäule  symbolisch in Betrieb.

„Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen bei schönem Wetter ihr E-Bike für einen Ausflug in unserer attraktive Region. Es freut mich daher sehr, dass wir mit der neuen Ladesäule von Westenergie eine gut gelegene Stromtankstelle anbieten und gleichzeitig diese moderne Art der Mobilität weiter fördern“, erläuterte Björn Jarosz.

Und: Die Nutzer laden den Strom an der Säule kostenlos und können nach den coronabedingten Schließungen im Kulturgut zu den bekannten Öffnungszeiten verweilen. Wer sich gerne an den Kosten für den Strombezug beteiligen möchte, kann dies vor Ort in Form einer freiwilligen Spende an die beiden Vereine tun.

Westenergie unterstützt die Installation der Ladesäule über ein Sponsoring. „Durch ein dichtes Ladenetz für E-Bikes möchten wir die Menschen in unserer Region für diese umweltfreundliche Art der Fortbewegung begeistern und ihnen zudem ein bequemes Aufladen ermöglichen“, betonte Achim Loos.

Die ebike-Ladesäule bietet nicht nur Lademöglichkeit für E-Bikes, sondern auch für Smartphones und Laptops.
Die ebike-Ladesäule bietet nicht nur Lademöglichkeit für E-Bikes, sondern auch für Smartphones und Laptops. © Gemeinde Kirchhundem

Bis zu sechs E-Bikes oder E-Scooter sowie Smartphones, Laptops oder Powerbanks können über drei Doppelsteckdosen und sechs USB-Anschlüssen hier Strom laden – und zwar gleichzeitig.


Dazu bietet das Modell drei LED-beleuchtete Stau- und Ladefächer, wobei die Schließfachfächer über eine Kabeldurchführung nach außen verfügen. Damit ist auch ein direktes Laden am E-Bike oder E-Scooter ebenfalls möglich. Die Ladesäule ist rund 1,40 Meter hoch und in massiver Stahl-Aluminium-Bauweise gefertigt.

Über die Westenergie AG

Die Westenergie AG ist der führende Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter in Deutschland mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die 100-prozentige E.ON-Tochter vereint alle Aktivitäten des Konzerns in den Feldern Kommunen, Konzessionen und Netzkooperationen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. Die Westenergie-Gruppe verantwortet und betreibt rund 175.000 km Stromnetze mit rund 4,7 Millionen Stromentnahmestellen, 24.000 km Gasnetze mit rund 450.000 Ausspeisepunkten sowie 10.000 km Breitband- und 5.000 km Wassernetze. Damit schafft Westenergie eine sichere Versorgung und beständige Wertschöpfung, die in den Regionen bleibt. Das Energieunternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, die intelligente Energielandschaft der Zukunft aktiv mitzugestalten. Westenergie bietet deshalb ganzheitliche Dienstleistungen sowie Netz- und Infrastrukturlösungen fürmoderne Kommunen und entwickelt diese maßgeschneidert im engen Dialog mit ihnen, insbesondere in ihren 1.400 Partnergemeinden. Im Bereich Netzservice entwickelt Westenergie intelligente Lösungen für die Netzinfrastruktur von Kommunen, Unternehmen, Netzbetreibern und Stadtwerken.

Sponsor

Sponsor Westenergie