Hilfsnavigation

Titelfoto Folgeseite Landschaft von Lichtenhard

Wettbewerb „innogy Klimaschutzpreis 2017“ - Ideen und Projekte zum Umwelt- und Klimaschutz gesucht! -

Bewerben Sie sich mit Ihren durchgeführten oder geplanten Maßnahmen zur energetischen Gebäude-Sanierung, Ihren Umwelt- und Naturschutzprojekten, Ihren Maßnahmen zur Schaffung neuer Grün- und Erholungszonen oder anderen beispielhaften Ideen und Projekten für den innogy Klimaschutzpreis 2017!

Allgemeines

Zusammen mit der Auszeichnung erhalten die Gewinner Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.000,00 Euro, gestiftet von innogy (ehem. RWE Deutschland AG).

Die Gemeinde Kirchhundem lobt den Preis zum 14-ten Mal gemeinsam mit innogy aus.

„Mit dem Preis soll“, so innogy, „verantwortungsvolles Handeln ausgezeichnet und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für die Umwelt gewürdigt werden“. Der Beigeordnete der Gemeinde Kirchhundem Tobias Middelhoff führt die Ausschreibung des Klimaschutzpreises gerne durch, da die Erfahrungen der vergangenen Jahre eindrücklich belegt haben, dass der Klimaschutzpreis zur Durchführung umweltschutzrelevanter und energieeffizienter Projekte anregt und einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz in der Gemeinde Kirchhundem leistet.

Und so werden mit dem Klimaschutzpreis 2017 wieder Projekte prämiert, die die in besonderem Maße zum kommunalen oder überregionalen Klima- und Umweltschutz beitragen oder das Bewusstsein für die Notwendigkeit solcher Maßnahmen weiter steigern.

Die Gemeinde Kirchhundem und innogy freuen sich auf Ihre Beiträge zum Klimaschutzpreis!

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen finden Sie hier [PDF: 206 KB] .

Oft gesucht

Kontakt

Susanne Kues-Gertz
Sachbearbeiterin
Bahnhofsgebäude Altenhundem
Hundemstraße 18
57368 Lennestadt

Telefon: 02723 608-803
Fax: 02723 92501-83
E-Mail: s.kues-gertz@kirchhundem.de
Raum: TAG

Ideen und Beschwerden

Falls Sie Ideen, Anregungen oder auch Beschwerden haben, nutzen Sie das Kontaktformular.