Hilfsnavigation

Rathaus Kirchhundem; Foto: Wolfgang Grotmann

Abfallentsorgung ab 2016

Die Städte/Gemeinden Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden haben zusammen mit dem Kreis Olpe den Zweckverband „Abfallwirtschaft im Kreis Olpe“ - ZAKO - gegründet.

Allgemeines

Im Zuge dieser Neugründung werden die bisher unterschiedlichen Sammelsysteme der einzelnen Kommunen ab dem 01.01.2016 auf ein einheitliches System umgestellt. Die Vereinheitlichung der Sammelsysteme sieht u. a. vor, sämtliche im Verbandsgebiet zugelassenen Restabfall- und Bioabfallbehälter durch neue Behälter zu ersetzen. (Die grünen Papier- und gelben Wertstoffbehälter werden nicht ausgetauscht.)

Rest- und Bioabfallbehälter

Die neuen Rest- und Bioabfallbehälter sind mit einem Identifikations-Chip und einem Adressetikett ausgestattet, um eine eindeutige Zuordnung zum Grundstück zu gewährleisten. Bitte kontrollieren Sie bei der Zuteilung, dass es sich auch um "Ihre Tonne" handelt (richtige Zuordnung zum Grundstück). Falls Sie eine andere als die von Ihnen beantragte bzw. bisher genutzte Tonne erhalten haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehend genannte Nummer der Servicehotline.

Der Korpus der neuen Abfallbehälter ist einheitlich in grau eingefärbt. Eine Unterscheidung der Restmüll- und Bioabfallbehälter erfolgt ausschließlich über unterschiedlich farbige Deckel (Restmüllbehälter grau und Bioabfallbehälter braun).

Folgende Behältergrößen stehen zur Verfügung:

  • Restabfall: 80 l, 120 l, 240 l und 1.100 l
  • Bioabfall: 80 l (neu), 120 l und 240 l

Mindestvolumen

Das nach den ab 01.01.2016 geltenden Satzungsregelungen des Zweckverbandes und der Gemeinde Kirchhundem mindestens vorzuhaltende Restabfallbehältervolumen entspricht dem bereits seit Jahren in der Gemeinde Kirchhundem festgelegten Volumen von 5 Litern pro Einwohner/-gleichwert und Woche.

Unter Berücksichtigung dieses Mindestvolumens ergeben sich für die einzelnen Grundstücke unverändert folgende Zuordnungen der Restabfallbehältergrößen:

  •    1 bis 4 Personen: 80 Liter
  •    5 bis 6 Personen: 120 Liter
  •    7 bis 8 Personen: 2 x 80 Liter
  •    9 bis 12 Personen: 240 Liter
  • 13 bis 16 Personen: 240 Liter und 80 Liter usw.

Die Zuordnungen gelten entsprechend für Einwohnergleichwerte.

Für Bioabfall ist kein Mindestvolumen pro Person mehr vorgesehen. Auf jedem Grundstück ist (außer bei ordnungsgemäßer und vollständiger Eigenkompostierung) grundsätzlich mindestens ein Bioabfallbehälter mit einem Fassungsvermögen von 80 Litern vorzuhalten.

Selbstverständlich können auch weiterhin Restabfall- bzw. Bioabfallbehälter mit einem über das Mindestvolumen hinausgehenden Fassungsvermögen benutzt werden.

Gebühren

Zur Deckung der Kosten erhebt die Gemeinde Kirchhundem unter Einbeziehung der für die Inanspruchnahme der Abfallentsorgungsleistungen des Zweckverbandes auf sie umgelegten Kosten Gebühren nach der Gebührensatzung für die öffentliche Abfallentsorgung in der Gemeinde Kirchhundem.

Oft gesucht

Kontakt

Simone Dickel
Sachbearbeiterin
Rathaus
Hundemstraße 35
57399 Kirchhundem

Telefon: 02723 409-32
Fax: 02723 92501-32
E-Mail: s.dickel@kirchhundem.de
Raum: 211
Tina Drüeke
Sachbearbeiterin
Rathaus
Hundemstraße 35
57399 Kirchhundem

Telefon: 02723 409-62
Fax: 02723 92501-62
E-Mail: t.drueeke@kirchhundem.de
Raum: 108

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch:
8.00 Uhr bis 12.30 Uhr und
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Donnerstag:
8.00 Uhr bis 12.30 Uhr und
14.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Freitag:
8.00 Uhr bis 12.15 Uhr

Das Sozialamt, die Rentenberatung und die Wohngeldstelle sind mittwochs geschlossen.

Öffnungszeiten des Bürgerbüros

Montag bis Mittwoch:
8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Donnerstag:
8.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Freitag:
8.00 Uhr bis 12.15 Uhr

Links