Hilfsnavigation

Titelfoto Folgeseite Landschaft von Lichtenhard

IKEK – Integriertes kommunales Entwicklungskonzept für die Gemeinde Kirchhundem

Im Rahmen des NRW-Programms „Ländlicher Raum 2014-2020“ unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen ländliche Kommunen in der Anpassung an den demografischen und sozioökonomischen Wandel.

Allgemeines

EU-Emblem mit Förderspruch_klein
EU-Emblem mit Förderspruch_klein

Ortskerne mit ihren vielfältigen Funktionen als Wohnquartier, Treffpunkt und identitätsstiftender Mittelpunkt nehmen bei der Dorfentwicklung eine zentrale Rolle ein. Hier geht es darum, dass Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit den politisch Verantwortlichen den gesamten Bereich der Kommune und ebenso die Ortsebenen ins Auge fassen. Eine kommunale Gesamtstrategie muss sich mit der Frage auseinandersetzen, wie bauliche, technische und soziale Infrastrukturen sowie bürgerschaftliches Engagement in den Ortsteilen unter den Bedingungen des demografischen Wandels gesichert werden können und welche Schwerpunktfunktionen einzelne Dörfer künftig ausfüllen können.

Strategie in der Gemeinde Kirchhundem

Diese Strategie wird nun in der Gemeinde Kirchhundem als „Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept“ (IKEK) erstellt und ist künftig eine Leitschnur für nachhaltige und zukunftsfähige Projekte. Das IKEK dient später auch als Grundlage für weitergehende Fördermaßnahmen, z.B. zum Erhalt von ortsbildprägender Bausubstanz, zur dorfgerechten Gestaltung von Dorfstraßen, Dorfplätzen und Wegen, zur Begrünung im öffentlichen Bereich, zur Sicherung und Weiterentwicklung dorfgemäßer Gemeinschaftseinrichtungen oder zur Umnutzung ehemals land- und forstwirtschaftlich genutzter Gebäude. Auch die Verbesserung der Infrastruktur für den ländlichen Fremdenverkehr spielt eine wichtige Rolle.

Zeitablaufplan

Zeitablaufplan_IKEK_Kirchhundem
Zeitablaufplan_IKEK_Kirchhundem

Zusammenarbeit

Das aus öffentlichen Mitteln geförderte IKEK wird in Zusammenarbeit mit dem beauftragten Fachbüro IfR (Institut für Regionalmanagement) aus Marl unter Beteiligung aller Bürgergruppen der Gemeinde Kirchhundem bis zur Mitte des Jahres 2017 erarbeitet.

Ansprechpartner

Jürgen Fielenbach
Sachbearbeiter
Rathaus
Hundemstraße 35
57399 Kirchhundem

Telefon: 02723 409-39
Fax: 02723 92501-39
E-Mail: j.fielenbach@kirchhundem.de
Raum: 307
Jens Steinhoff
Institut für Regionalmanagement IfR
Elbestraße 10
45768 Marl

Telefon: 02365 8568260
E-Mail: Steinhoff@ifr-regional.de

Oft gesucht

Kontakt

Jürgen Fielenbach
Sachbearbeiter
Rathaus
Hundemstraße 35
57399 Kirchhundem

Telefon: 02723 409-39
Fax: 02723 92501-39
E-Mail: j.fielenbach@kirchhundem.de
Raum: 307