Hilfsnavigation

Ahe; Foto: Martin Vormberg

Ahe (plattdeutsch: Opp der Ogge)

In waldreicher Einzellage idyllisch gelegen ist Ahe der ideale Ort für entspanntes Relaxen oder aktiven Erlebnisurlaub. Mehr noch: ein Paradies für Familien und Kinder, ein Domizil für Naturliebhaber und Wanderer, Start- und Zielpunkt für Fahrrad- bzw. Motorradfahrer.
Ahe mit Pferden; Foto: Martin Vormberg
Ahe mit Pferden; Foto: Martin Vormberg
Maifeier Ahe; Foto: Martin Vormberg
Maifeier Ahe; Foto: Martin Vormberg

Geschichte

Der Ortsname ist eine alte Gewässerbezeichnung und bedeutet in die heutige Sprache übersetzt Bach. Erwähnt wird der Ort erstmals 1519, als Jacob up der luttken Aa vom Probst zu Meschede mit einem Teil eines Gutes im benachbarten Dorf Heinsberg belehnt worden ist.

Das Gut gehört seit 1655 zur Pfarrei St. Mariae Heimsuchung Kohlhagen. Über Kohlhagen gelangt man auch nach Ahe. Da nur geringe Höhenunterschiede zu bewältigen sind, lädt der Weg besonders ältere Menschen zum Spazierengehen ein.

Zum 31.12.2016 hat Ahe 3 Einwohner.

Lage

Gut Ahe liegt an einem Zubringerweg zum Rothaarsteig.

Weitere Informationen

Noch mehr Informationen zu  AHE finden Sie hier.

Oft gesucht

Kontakt

Martin Vormberg
Sachbearbeiter
Rathaus
Hundemstraße 35
57399 Kirchhundem

Telefon: 02723 409-29
Fax: 02723 92501-29
E-Mail: m.vormberg@kirchhundem.de
Raum: 113

Ideen und Beschwerden

Falls Sie Ideen, Anregungen oder auch Beschwerden haben, nutzen Sie das Kontaktformular.